Martins feine Geister

Martins feine Geister

Whisky, Whiskey und andere Spirits

Der Schwerpunkt des Blogs wird bei den Whisky Tastings-Notes liegen,
aber auch Informationen und News aus der Welt der feinen Geister werden nicht zu kurz kommen.

Yamazaki Distiller's Reserve

JapanPosted by Martin Sun, June 24, 2018 14:44:35

Der Yamazaki Distiller's Reserve ist ein Triple-Wood-Whisky, der Elemente ihres berühmten Single-Malts kombiniert, die in ihren charakteristischen Mizunara*-Fässern, klassischen Sherry- und Bordeaux-Fässern gereift wurde. Das Ergebnis ist ein fruchtiger, geschmeidiger, leicht zu trinkender Single Malt mit der ganzen Qualität und dem Charakter ihrer besten Whiskys.

Mizunara ist eine Art japanischer Eiche, die Whisky wunderbar mit einem blumig-vanilligen Aroma und Geschmack ausstatten kann, aber sie ist für die Fassherstellung nur bedingt geeignet, da sie weicher und poröser als amerikanische oder französische Eiche ist. Die Fässer können während längerer Reifung auslaufen oder sogar vollständig auseinanderfallen. Yamazaki Whiskys reifen die längste Zeit in traditionellen importierten Bourbon-, Sherry- und Weinfässern und werden in Mizunara-Fässern nur kurze Zeit gereift.


Geschmacksnoten für den Yamazaki Distiller's Reserve


Farbe: Bernstein
Aroma: Trockenfrüchte und Erdbeeren mit Blumen und Sandelholz
Geschmack: Getrocknete Beeren, Eiche, Pfirsiche und Gewürze
Abgang: Vanilletöne, Blumen und Zimt im Hintergrund

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post190

Nikka Taketsuru Pure Malt

JapanPosted by Martin Fri, May 04, 2018 20:51:50

Der Nikka Taketsuru Pure Malt wird von der Yoichi Destillerie hergestellt, der zweiten und kleineren Destillerie der Nikka Whisky Company. Sie wurde 1934 von einem der beiden einflussreichsten Männer des japanischen Whiskys, Masataka Taketsuru, gegründet. Die Yoichi Distillery liegt im südlichen Hokkaido und ist von drei Seiten von Bergen umgeben. Ein Terrain ähnlich dem in Schottland, wo Masataka die Kunst der Whisky-Produktion studierte und als Master Blender nach Japan zurückkehrte - mit einer schottischen Frau.

Der nach dem Gründer von Nikka, Masataka Taketsuru, benannte Taketsuru Pure Malt ist ein Blend von Whiskys aus den beiden Nikka-Destillerien Yoichi und Miyagikyo. Gereift wurde er in Sherryfässern, die eine gute Portion Gewürz mitbringen. Diese Eichenfässer bringen von der Nase bis zum Abgang eine feine Süße. Nicht zu Unrecht ist dies ein preisgekrönter Malt. Der Taketsuru ist eine großartige Einführung in die Welt des japanischen Whisky.


Geschmacksnoten für den Nikka Taketsuru Pure Malt

Farbe: Dunkler Bernstein.
Aroma: Floral, mit einem Hauch von Karamell und Zimt.
Geschmack: Gewürz, mit Muskatnuss, Eiche und Vanille, mehr Blumen und eine Explosion von roten Früchten.
Abgang: Der Abgang bleibt lange erhalten, voller Zimt und cremigem Karamell.

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post167

Nikka Super Revival Limited

JapanPosted by Martin Tue, March 13, 2018 16:39:06
Masataka Taketsuru war Sohn eines Sake-Produzenten. Als junger Mann wurde er nach Schottland geschickt, um die Geheimnisse des Whiskys zu lernen. Hat er... aber er hat auch die Liebe gelernt. Er traf Rita Cowen - ein schottisches Mädchen, das er heiratete und mit ihr nach Japan zurückkehrte. 1934 gründete er die Yoichi Distillery im südlichen Hokkaido, an einem Ort der an drei Seiten von Bergen umgeben ist - ein Terrain und Klima, das dem schottischen Hochland sehr ähnlich ist. Yoichi hat seine eigene Küferei und stellt seine Fässer vor Ort mit neuer Eiche her. Sie produzieren großartige, ölige Whiskys im Highland-Stil.

Taketsuru wurde nun Japans erster Destillateur. Aber 1961 starb Rita. Er wusste, dass der einzige Weg seine Zuneigung zu zeigen darin bestand, ihr einen Meister-Whisky zu widmen - die ältesten und besten Single-Malts zu wählen, um die Limited Edition Super Nikka zu blenden.

Der Original Limited Edition Super Nikka wurde 1962 veröffentlicht. Seltene, volle Flaschen kommen immer noch gelegentlich zur Versteigerung, wobei sie jeweils tausende von Euros erzielen.

Die derzeitigen Master-Blender bei Nikka beschlossen, diese Abfüllung wieder aufleben zu lassen. Sie testeten eine der seltenen überlebenden 1962 Super Nikka Flaschen aus einer privaten Sammlung. Dann haben sie gereift, geblended und getestet, bis sie sich sicher waren. Das Ergebnis ist der aktuelle Nikka Super "Revival" Limited.

Geschmacksnoten für den Nikka Super Revival Limited

Farbe: Kirschholz

Aroma: Getrocknete Kräuter, exotische Gewürze, geröstete Mandeln

Geschmack: Dick und voll, mit Noten von süßem Honig, Zitronengras und einem Hauch von Estragon in neuer Eiche

Abgang: Lang, knackig, mit Backgewürzen

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.





  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post143

Nikka All Malt

JapanPosted by Martin Sun, March 04, 2018 15:24:42

Masataka Taketsuru war Sohn eines Sake-Produzenten. Als junger Mann wurde er nach Schottland geschickt, um die Geheimnisse des Whiskys zu lernen. Hat er... aber er hat auch die Liebe gelernt. Er traf Rita Cowen - ein schottisches Mädchen, das er heiratete und mit ihr nach Japan zurückkehrte. 1934 gründete er die Yoichi Distillery im südlichen Hokkaido, an einem Ort der an drei Seiten von Bergen umgeben ist - ein Terrain und Klima, das dem schottischen Hochland sehr ähnlich ist. Yoichi hat seine eigene Küferei und stellt seine Fässer vor Ort mit neuer Eiche her. Sie produzieren großartige, ölige Whiskys im Highland-Stil.

Das Marketingmaterial für den Nikka All Malt kann verwirrend sein, da es auch "Grain Whisky" beinhaltet. Was nicht stimmt! Nikka nennt alle Spirituosen, die in ihrem Coffey Stills produziert werden „Grain“, auch wenn es sich um 100% gemälzte Gerste handelt. Also, obwohl sie bei Nikka einige Grain Whiskys produzieren, ist im All Malt nichts davon. Was Nikka All Malt eigentlich ist, ist ein Vatted oder Blended Whisky aus 100% gemälzter Gerste, aus allen Produktlinien. Es ist so, als würden alle Single Malt-Produkte verschiedener Altersstufen in einem einzigen Blend gemischt.

Japanischer Whisky kann als ein interessanter Vergleich zwischen Scotch und Bourbon dienen, ein Scotch-artiger Brand, der in Bedingungen mit größeren Temperaturschwankungen näher an Kentucky gereift ist.


Geschmacksnoten für den Nikka All Malt

Farbe: Bernstein.
Aroma: Vanille, Sahne und ein leichter Schuss Kakao.
Geschmack: Der klassische Nikka, ölig, malzig und vollmundig mit etwas Orangenschale und überreifem Apfel.
Abgang: Lang und weich.

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post137

Suntory Hibiki Japanese Harmony Whisky

JapanPosted by Martin Sat, February 17, 2018 14:46:47

Suntory ... heute definiert der Name praktisch das Getränkegeschäft in Japan. Die Firma wurde 1899 gegründet, um Wein zu importieren und zu vertreiben. 1907 erweiterten sie auf ihre eigenen Produkte. 1923 unternahmen sie die beinahe gotteslästerlichen Bemühungen, einen Single Malt Whisky in Japan zu destillieren. Aber die Traditionalisten aus dem Westens vergaben Suntory schnell... sie machten einen großartigen Whisky und leisteten Pionierarbeit für den heiklen und problematischen Umgang mit Fässern aus der Mizunara Eiche.

Seit den 90 Jahren hat Suntory sich durch Eigenmarken und den Erwerb von etablierten Getränkeherstellern auf der ganzen Welt erweitert. Am bemerkenswertesten war die Übernahme der amerikanische Destillerie Beam, Inc. im Jahr 2014. Ihr weltweiter Umsatz belief sich auf mehr als 10 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Ihre verschiedenen Betriebe produzieren Dutzende von Whisk(e)ys, Bieren, Likören und alkoholfreien Getränken auf dem gesamten Globus.

Hibiki bedeutet Harmonie. Und das ist genau das, was dieser Whisky ist ... eine Harmonie von mindestens fünf Premium-Whiskystilen verschiedener Altersstufen und Reifungsmethoden. Während vier davon Single Malts sind, ist das fünfte ein Grain von der Halbinsel Chita in Zentraljapan. Einige Produzenten verwenden diese Technik, um minderwertige Spirituosen in dem Blend zu verstecken. Suntory macht genau das Gegenteil. Es ist ein hochkarätiger Versuch einen neuen Geschmack zu finden. Der Hibiki zählt zu den besten japanischen Whiskys.

Geschmacksnoten für den Suntory Hibiki Japanese Harmony Whisky


Farbe: Schillernder Bernstein
Aroma: Blumenhibiskus, Honig und Holz
Geschmack: Vanillepudding, Honig, Herbstfrüchte
Abgang: Zarte, süße Schokolade mit Orangenschale

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post129

Nikka from the barrel

JapanPosted by Martin Fri, January 26, 2018 12:14:46

Hergestellt von der Yoichi Destillerie, der zweiten und kleineren Destillerie der Nikka Whisky Company. Sie wurde 1934 von einem der beiden einflussreichsten Männer des japanischen Whiskys, Masataka Taketsuru, gegründet. Die Yoichi Distillery liegt im südlichen Hokkaido und ist an drei Seiten von Bergen umgeben. Ein Terrain, das dem in Schottland ähnelt, wo Masataka die Kunst der Whiskyherstellung studierte und als Masterblender mit seiner schottischen Frau nach Japan zurückkehrte. Yoichi besitzt eine eigene Küferei und ist besonders vorsichtig bei der Auswahl seiner Fässer. Die Fässer werden vor Ort aus neuer Eiche hergestellt. Yoichi produziert großartige, ölige Spirituosen im Highland-Stil.

Der Nikka From The Barrel Whisky wird hergestellt, indem man Malt und Getreide Whiskys reift, sie vermischt und dann wieder in Fässern weiterreift (ein Prozess, der als "Heirat" bekannt ist), um eine reichere Harmonie verschiedener Whiskys zu kreieren. Er wird direkt aus den Fässern abgefüllt und behält daher fast den gesamten Alkoholgehalt bei. Der Barrel Whisky hat in den Jahren 2007 und 2010 bei den World Whisky Awards die besten Preise in seiner Kategorie gewonnen.

Geschmacksnoten für den Nikka from the Barrel

Farbe: Gold

Aroma: Blumig, fruchtig und etwas gewürzt. Noten von Zitrus- / Orangenschalen, Aprikosen, Vanilleextrakt, Karamell und Holz. Weihnachtspudding, neues Leder. Ein wunderbares Aroma das für einen guten Start sorgt.

Geschmack: Komplex und glatt. Karamell, Toffee, Vanille, dunkle Schokolade, Muskatnuss. Wie ein würziger Weihnachtskuchen.

Abgang: Lang, warm und cremig. Jede Menge Eichenholz und ein bisschen Rauch. Rote Chili auf der Rückseite der Kehle. Noten von Vanille sind vorhanden.

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post116

Nikka Miyagikyo

JapanPosted by Martin Fri, December 29, 2017 11:04:00

Die Miyagikyo Destillerie befindet sich in den Ausläufern der Präfektur Miyagi in der Nähe der Stadt Sendai. Erbaut 1969, war es die zweite Brennerei die von Nikka nach der Yoichi-Brennerei in Hokaido gebaut wurde.

Es brauchte drei lange Jahre, um den idealen Ort für die Fasslagerung zu finden. Die hohe Luftfeuchtigkeit und Reinheit der Luft ist fast die gleiche wie in der Cairngorms Region im Herzen von Schottland. Nur die Kirschbäume erinnern daran, dass das Lager in Japan und nicht in den Highlands liegt.

Die Destillerie - eine der modernsten Anlagen in Japan - verwendet die Coffey Still Destillation, die aus dem 19. Jahrhundert stammt. Eine wahre Mischung aus Futurismus und Tradition.

Der Nikka Miyagikyo ohne Altersangabe ist der Einstiegs Malt aus dieser Destillerie. Sie verwenden Mais als Hauptzutat und nicht Weizen, wie es in Schottland üblich ist. Ein wirklich runder Malt, den man neben einen Speyside Whisky stellen kann, ohne zu bemerken, dass man japanischen Whiskey und nicht Scotch trinkt.

Geschmacksnoten für den Nikka Miyagikyo

Farbe: Hellbernsteinfarben.

Aroma: Früchten wie Zitronen, Orangen und blumige Düfte, ein wenig Süße von Karamell und Zimt vermischt mit einem Hauch von Eiche.

Geschmack: Malzig mit grünem Apfel, Mandeln, Limette und schwarzem Pfeffer. Schöne Abwechslung zwischen frisch und würzig.

Abgang: Moderat, sauber und ein bisschen scharf.

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.




  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post97

The Hakushu Single Malt Whisky Distiller's Reserve

JapanPosted by Martin Sat, September 02, 2017 19:55:46

Hakushu bedeutet Beifall oder Ovation ... buchstäblich klatschende Hände ... mal sehen ob ich beim Hakushu Distiller's Reserve aufstehen und jubeln werde.

Suntory... heute meint der Name praktisch das gesamte Getränkegeschäft in Japan. Im Jahre 1899 gegründet um Wein zu importieren und zu verkaufen. Begannen sie 1923 den einzigen Malt Whisky in Japan zu destillieren. Aber die schottischen Traditionalisten sprachen bald von Ketzerei und das hatte pragmatische Gründe... Suntory machte einen großartigen Whisky und nutzen als erster Mizunara Eichefässer für die Reifung.

In den 90 Jahren hat sich Suntory durch heimische Marken und den Erwerb von etablierten Marken auf der ganzen Welt erweitert. Vielleicht am bemerkenswertesten davon war der Kauf der amerikanischen Destillerie Beam Inc. im Jahr 2014. Das brachte ihren weltweiten Umsatz auf mehr als 10 Milliarden Dollar pro Jahr. Nicht ganz so schlecht. Ihre verschiedenen Firmen, die über den ganzen Globus verteilt sind, produzieren Dutzende von Whiskys, Biere, Liköre und diverse alkoholfreie Getränke.

Hakushu wird auch als "der grüne japanischen Whisky" bezeichnet, weil er in einer Brennerei tief in einem vulkanischen, gemäßigten Regenwald umgeben von grünen Bäumen und viel Laub hergestellt wird.

Verkostungsnotizen für den Hakushu Single Malt Whisky Distiller's Reserve

Farbe: Blasses Gold

Aroma: Minze und Kiefer, mit nassem Gras und Zitrusfrüchten

Geschmack: Vanille, Honig und Melasse

Abgang: Lange mit einem Hauch von geröstetem Holz

Das der Hakushu Distiller's Reserve ist ein NAS (No Age Statement) Whisky, das sollte Sie nicht abschrecken. Es ist ein wirklich guter Whisky und ein echter Meisterblend mit Single-Malts aus verschiedenen Jahrgängen, der die Bewertung AUSGEZEICHNET redlich verdient hat.


Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post58