Martins feine Geister

Martins feine Geister

Whisky, Whiskey und andere Spirits

Der Schwerpunkt des Blogs wird bei den Whisky Tastings-Notes liegen,
aber auch Informationen und News aus der Welt der feinen Geister werden nicht zu kurz kommen.

Mansinthe Absinthe

AbsinthPosted by Martin Sat, February 16, 2019 13:46:03
Marilyn Manson ist ein US-amerikanischer Musiker, Künstler, Liedermacher und Maler, der für sein umstrittenes Auftreten und seine Metal-Musik bekannt ist. Angeblich hat sein Image negativen Einfluss auf junge Leute… Alles, was ich weiß, ist, dass uns sein unbeholfener und qrotesker Geschmack neben der Musik und auch einen Absinthe gebracht hat! Mansons Liebe zur Grünen Fee ist so groß, dass er tatsächlich seine eigene Abfüllung von diesem Getränk auf den Markt gebracht hat.

Der Mansinthe Absinthe ist das Produkt von Matter, einer Schweizer Destillerie, in der Oliver Matter und Manson sich zusammengetan haben, um diese grüne Flüssigkeit zu kreieren und besonders mit einem von Mansons Kunstwerken zu schmücken. Das Getränk selbst besteht aus allem, was ein echter Absinthe enthalten sollte. Von Wermut, grünem Anis bis zu Fenchelsamen aus Florenz. Der Absinthe wird dann mit Wasser aus den Alpen auf Trinkstärke verdünnt. Ein Absinthe nach hundertjährigem Rezept und einem Bild eines morbiden Metal-Künstlers. Es ist wohl kein Zufall, dass der Alkoholgehalt 66,6% vol. beträgt, oder?!

Geschmacksnoten für den Mansinthe Absinthe

Farbe: Mittelhelles Grün

Aroma: Wermut und Anis dominieren. Leicht erdige, pflanzliche Noten.

Geschmack: Ein Gleichgewicht zwischen Wermut und Anis mit etwas Schärfe. Einige Alpenkräuter, erdige Aromen sind auch in einem wirklich butterartigen Gaumen zu spüren.

Abgang: Erfrischender und nachhaltiger Abgang

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Absinth machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

(Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Namensnennung)

Eine große Auswahl an Spirituosen gibt’s bei bolou.de



  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post320

La Clandestine Absinthe

AbsinthPosted by Martin Thu, May 17, 2018 16:34:37

Die Artemisia-Bugnon Distillerie wurde von Claude-Alain Bugnon gegründet ... er hat irgendwann in der Schweiz mit der Destillation seines Absinths begonnen, bevor es 2005 legal wurde.

Er produzierte nur, soweit bekannt ist, für den privaten Verbrauch. Und diese ganze "Übung" positionierte ihn perfekt, so dass er, als das Verbot aufgehoben wurde, der erste war, der eine Lizenz beantragte und mit der Abfüllung begann. Noch bevor die Tinte auf seiner Lizenz getrocknet war.

Claude liebt Absinth und weiß, dass es mittlerweile mehr Varianten des "grünen Monsters" gibt als je zuvor. Seine kleine Bergbrennerei, die sich im Geburtsort des Absinth befindet, produziert heute nicht weniger als sechs Sorten Premium-Absinth, darunter einen Blanche, einen Vert und einen Opalin.

Wenn man das Wort Absinth hört, wird einem die Farbe Grün in den Sinn kommen. Die meisten Absinthe sind tatsächlich hellgrün, da das Chlorophyll aus den Wermutblättern wie Tee in den Alkohol übergeht. Aber viele der besten Absinth´s sind klar. Man nennt sie "blanche" oder "bleue" Absinthe. Der La Clandestine Absinthe ist einer dieser Premium-Absinthe. Sei also nicht überrascht, wenn Du aus der leuchtend blauen Flasche einen silbrig klaren Likör eingießt.

Noch etwas ist zu beachten ... Es gibt eine traditionelle "Zeremonie" des Absinth-Trinkens, die einen speziellen Löffel, einen Zuckerwürfel und Streichhölzer beinhaltet. Die Süße, die man braucht, ist bereits in dem La Clandestine Absinthe enthalten, also einfach eingießen, probieren Sie und erleben.

Geschmacksnoten für den La Clandestine Absinthe


Farbe: Klar und schimmernd.
Aroma: Anis und Blumen.
Geschmack: Komplex, mit Fenchel und einem wunderbaren Mundgefühl.
Abgang: Leicht süß und trocken.

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Absinth machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post172