Martins feine Geister

Martins feine Geister

Whisky, Whiskey und andere Spirits

Der Schwerpunkt des Blogs wird bei den Whisky Tastings-Notes liegen,
aber auch Informationen und News aus der Welt der feinen Geister werden nicht zu kurz kommen.

Mackmyra Preludium:06

SchwedenPosted by Martin Tue, January 29, 2019 16:25:43

Mackmyra, die erste schwedische Whisky-Destillerie, wurde von einer Gruppe von acht Freunden gegründet. Sie waren zusammen auf einer Skitour und jeder ihnen hat eine Flasche Whisky für den Gastgeber mitgebracht. Die Gespräche in der Nacht drehten sich um Whisky, wie es produziert wurde und warum es keinen schwedischen Whisky gab. Ein Jahr später gründeten die 8 Freunde eine Destillerie und innerhalb von 6 Monaten hatten sie die ersten Tropfen rohen Whiskys gebrannt. 3 Jahre und 170 Rezepte später hatten sie ihren ersten Whisky, den Mackmyra Elegant.

Der Mackmyra Preludium 06 ist die sechste und letzte Abfüllung ihrer limitierten Preludium-Serie. In dieser Serie haben sie mit verschiedenen Fässern und Brenntechniken experimentiert, um interessante Whiskys aus lokalen Zutaten herzustellen. Die Gerste wurde beim Mälzvorgang mit dem Holz vom Wacholderstrauch getrocknet. Der Preludium 06 reifte 4 Jahre in alten Bourbon-Fässern.

Geschmacksnoten für den Mackmyra Preludium:06


Farbe: Helles Gold
Aroma: Kräuternoten, Aromen von Zitrone, Birne, Banane, Anis und einem Hauch Orangenblütensirup
Geschmack: Frisch, süß, leicht und ein wenig rauchig, mit Vanille, Karamell, Nüssen und Malz
Abgang: Kurz

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

(Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Markennennung)

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post308

Mackmyra Motörhead Whisky

SchwedenPosted by Martin Sat, November 17, 2018 13:23:07

Mackmyra, die erste schwedische Whiskybrennerei, wurde von einer Gruppe von 8 Freunden gegründet, die die zu einer Party jeweils eine Flasche Whisky für den Gastgeber mitgebracht hatten. Die Gespräche drehten sich um Whisky; wie er produziert wird usw. und dann kam die Frage auch... "Warum gab es keinen schwedischen Whisky?" Ein Jahr später gründeten die acht Freunde eine Destillerie und innerhalb von sechs Monaten hatten sie den rohen Whiskys gebrannt.


Man sollten sich nicht wundern, dass ein Single Malt Whisky aus Schweden gut ist. Immerhin liegt Südschweden auf ungefähr derselben Breite wie Schottland und ist von derselben Nordsee umgeben. Schweden ist auch der Ort, an dem wir eines der reinsten Süßwasser der Welt finden, das seit der Eiszeit perfekt gefiltert ist. Die Tatsache, dass sich die Destillerie neben einem Felsen befindet, mit ständigem Zugang zum glasklarem Wasser, ist sicherlich von Nutzen. Die einzigartige schwedische Gerste und die schwedische Eiche verleihen ihren Drams eine besondere Note.

Diese kompromisslose Einstellung findet sich in ihrem Mackmyra Motörhead Whisky. Und das ist durchaus angebracht. Er ist eine Hommage an eine der größten Rock'n Roll-Bands aller Zeiten ist. Lemmy war wirklich stolz auf den schwedischen Whisky und hatte sogar einen Spitznamen: Swhisky. Jetzt, da ihr legendärer Frontmann weg ist, treten die Jungs nicht mehr auf, aber Du kannst immer noch ihren scharfen Biss in diesem kleinen „Hellraiser“ spüren. Der Whisky ist ein Single Malt mit limitierter Auflage, der fünf Jahre in neuen amerikanischen Eichenfässern gereift wurde, während Teile des Spirit in den letzten sechs Monaten in Oloroso-Sherry-Eichenfässern den letzten Schliff erhalten haben.


Motörhead hat eine aktive Rolle bei der Auswahl von Fässern gespielt, um ihren Namen auf dem Etikett anzubringen. Rock'n Roll und Whisky gingen immer Hand in Hand, aber dieser Dram ist etwas Besonderes. Der Geist von Motörhead lebt weiter!

Geschmacksnoten für den Mackmyra Motörhead Whisky

Farbe: Tiefbraunes Gold
Aroma: Karamell, Mandel und Vanille
Geschmack: Gewürze, Eiche und Tabak
Abgang: Reich, stark und auf den Punkt

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

(Beitrag enthält unbezahlte Werbung, da Namensnennung)

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post269

Mackmyra 10 Jahre

SchwedenPosted by Martin Fri, July 06, 2018 13:55:47

Man sollte sich nicht wundern, dass auch die Schweden guten Single Malt Whisky machen. Schweden liegt ungefähr auf dem gleichen Breitengrad wie Schottland und ist von der gleichen Nordsee umgeben. Man sollte sich wirklich fragen, warum sie so lange gebraucht haben? Mackmyra arbeitet seit 1999 an ihrer Malt-Destillerie, aber bis vor ein paar Jahren wurde all ihr Produkt in Blends und aromatisierten Getränken verwendet, bis sie es richtig hinbekamen. Sie begannen ihre Single Malts im Jahr 2008 zu veröffentlichen. Alle von ihnen sind in neuer, schwedischer Eiche gereift und lagern 50 Meter unter der Erde, in einem verlassenen Minenschacht.

Der Mackmyra 10 Jahre Single Malt ist ihr neuester und ein Meilenstein für diese schwedische Destillerie. Sie hatten ein paar limitierte Veröffentlichungen und Sonderabfüllungen, die etwas älter sind, aber dies ist das erste Mal, dass sie genug alten Brand haben, um ihn in einer eigenständigen Abfüllung zu verwenden. Der Master-Blender Angela D'Orazio stellt eine Reihe ihrer Single Malt im Alter zwischen zehn und dreizehn Jahren in vier verschiedenen Fässern zusammen: Virgin Swedish Oak, Oloroso Swedish Oak und Bourbon Fässer in First-Fill und Second-Fill.

Geschmacksnoten für den Mackmyra 10 Jahre


Farbe: Golden
Aroma: Fruchtig und blumig mit einem Schuss Vanille und Eiche
Geschmack: Smooth mit einem mittleren Körper und Noten von Toffee, Pfirsichen und Banane
Abgang: Lang und trocken mit komplexeren Fruchtnoten

Wenn Du dir selbst ein Bild von diesem Whisky machen möchtest und nicht gleich eine ganze Flasche kaufen willst bekommst Du hier ein Sample.

Keine Lust alleine zu verkosten? Hier findest Du unsere öffentlichen Tastings.

  • Comments(0)//martin.taunus-tastings.de/#post196